☰ Menu
Aktuelles

Newsletterarchiv

Sie haben eine Ausgabe des Newsletters verpasst?

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über interessante Themen und Ereignisse rund um das Bestattungswesen.

Empfehlen Sie uns und unseren Newsletter bei Ihren Freunden und Verwandten.

Dazu nutzen sie einfach unsere An- & Abmeldebutton 

Archiv

Memories

Unter dieser Überschrift möchten wir Ihnen heute

und in den nächsten beiden Newslettern etwas zum Thema Erinnerungen vorstellen.

Der Umgang mit Bestattern!

Es kommt generell darauf an,
ob Sie dem Bestatter privat oder beruflich begegnen. Wenn Ihr Gegenüber Ihnen zum Beispiel während
eines Abendessens bei Freunden eröffnet, dass er Bestatter ist, erschrecken Sie nicht......

Newsletter als Einladung

Newsletter als Einladung zur Infoveranstaltung
am 19. Januar 2017, um 18 Uhr im
Seminarraum 1 des St. Josef-Hospitals, Mülheimer Straße 83.

Wir, das Team des Beerdigungsinstitutes Stubbe,  möchten Sie herzlich zum Vortrag

Bestattungsformen im Wandel der Zeit -
Welche Möglichkeiten der Vorausplanung gibt es?

einladen.

Das Märchen von der traurigen Traurigkeit

 

Verehrte Angehörige,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen und die besinnliche Adventszeit beginnt.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, Ihnen statt einem informativen

Newsletter eine tröstliche Geschichte zum Advent zu senden.

 

 

Was bietet der Bestatter ?

Die meisten Bestattungsunternehmen liefern eine moderne Leistung mit bester Qualität.
Die Kunden sind zufrieden, oft sogar so dankbar, dass persönliche Geschenke überreicht werden.

Bestatter betreuen Ihre Kunden vom ersten Kontakt, vielleicht schon als Vorsorgekunde, bis weit nach der Beisetzung.

Manfred Stubbe

Liebe Leserinnen und Leser, in unserem neuen Newsletter möchten wir unsere ,,Vorstellungsrunde“ weiter fortführen und Ihnen diesen Monat Herrn Manfred Stubbe etwas genauer vorstellen.

Der Kunde unseres Bestattungsunternehmens wusste beim heutigen Frühstück noch nicht,....

Der Kunde unseres Bestattungsunternehmens

wusste beim heutigen Frühstück noch nicht,

dass er nachmittags einen Sarg aussuchen muss.

Oma ist nachts im Seniorenstift

Siebenschläferweg friedlich eingeschlafen

Sie war ja auch schon 96.

 

Wie Rituale uns helfen – in großen und kleinen Momenten

Jeder Mensch hat seine eigenen kleinen Rituale –

vom morgendlichen Kaffee vor dem Frühstück

über kleine Belohnungen nach

erledigten Aufgaben bis hin

zur nächtlichen Lektüre, um abschalten

und anschließend besser einschlafen

zu können.

 

Hier treffen sich Tradition und Innovation

Das Beerdigungsinstitut Manfred Stubbe

mit Sitz in Oberhausen und Dinslaken

ist seit Jahrzehnten ein

verlässlicher Partner im Trauerfall.

Jeder Abschied wird einzigartig gestaltet –

immer unter der Berücksichtigung

der persönlichen Wünsche.

 

Stadtteilfest Ost

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Newsletter möchten wir Ihnen nichts über unseren

Beruf erzählen, sondern wir möchten Ihnen eine großartige

Veranstaltung vorstellen, auf die wir uns seit langem freuen!

Musik, Show, Unterhaltung, Spiel, Spaß und Information -

finden Sie am Samstag, dem 18. Juni 2016, ab 12 Uhr auf der

Alten Heid im Oberhausener Knappenviertel!

 

Ein Verstorbener, ein Baum...

Unendlichkeit - Verbundenheit

Gedenkportal – Virtuell trauern

Kennen Sie schon unser Gedenkportal?

Es werden andere Tage kommen, Nächte, Zeiten mit mehr Licht

und frischem Grün. Die Worte und Gesten der anderen

erreichen Dich wieder. Du spürst neues Vertrauen in das Leben.

 

 

Unsere 1. Informationsfahrt zum Krematorium

Menschen ansprechen, aufklären und begleiten,

auch außerhalb eines Trauerfalls, gehört zu unserer Philosophie.

Uns ist bewusst, dass es viele Mythen und Gerüchte über die

Bestattungsbranche und vor allem über die Abläufe in

Krematorien gibt, die wir gerne richtig stellen möchten. Wir

möchten Ängste vor dem Unbekannten nehmen und haben uns

aus diesem Grund entschieden eine Informationsfahrt zu einem

Krematorium zu unternehmen.

Am 20. Februar 2016 war es dann endlich soweit!

 

Informationsfahrt zum Krematorium

Die Urnen- oder auch Feuerbestattung bekommt in unserem Kulturkreis eine immer größere Bedeutung.
Als der Verfasser dieser Zeilen vor 20 Jahren den ersten beruflichen Kontakt zur Bestattungsbranche bekam, waren Urnenbestattungen noch eine Ausnahme.

Der Wandel der Zeit.

Wie war das früher eigentlich so ohne Smartphone, E-Mail und Internet?

Für viele Menschen ist ein Leben ohne diese Dinge kaum noch vorstellbar. Auch für uns als Mitarbeiter sind die modernen

kleinen Helfer aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken.

 

Bestatter haben große Häuser und brechen Verstorbenen die Knochen!

"Herr Ortmann wo ist Ihr Newsletter?" Mir war garnicht bewusst, dass ich versprochen hatte einen solchen zu schreiben.

"Ist doch Dezember, schreiben Sie was Weihnachtliches."

Trauer kann man nicht sehen,....

Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, man kann sie nur fühlen.

Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.

Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben, aber die Hand fasst ins Leere.

Sondernewsletter zum Weinfest 2015

Wir wollten eine anonyme Bestattung!

Bestattungsvorsorge

Schon an Ihre Bestattungsvorsorge gedacht?

Vorsorge für den Partner, für die Familie und für sich selbst.

Trauer

02.11.2015

Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, man kann sie nur fühlen. Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse. Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben, aber die Hand fasst ins Leere.

Newsletter September 2015

16.09.2015

Sondernewsletter September 2015

16.09.2015

Wir wollten eine anonyme Bestattung! Wie oft werde ich als Bestatter mit diesem Satz konfrontiert! So oder so ähnlich formuliert, wenn es um die Bestattung eines Angehörigen geht oder auch um Vorsorgemaßnahmen für die eigene Bestattung. Wir wollen eine anonyme Bestattung! Aber warum?

Bestattungsvorsorge

07.09.2015

Schon an Ihre Bestattungsvorsorge gedacht? Vorsorge für den Partner, für die Familie und für sich selbst.

Ein Lebenskreis auf dem Nordfriedhof - Nach den Feierlichkeiten

26.04.2015

Am 18. April 2015 konnte eine lange gehegte Idee in besonderer Atmosphäre umgesetzt werden: Wir haben in der Kapelle des Nordfriedhofes unserer Stadt zusammen mit Diakon Malecki und Pfarrerin Barbara Bruckhausen- Liehr in einer Feierstunde unser Projekt Kreis des Lebens gestartet.

Ein Lebenskreis auf dem Nordfriedhof - Einladung

12.02.2015

Mit einer liebevoll gestalteten Feierstunde für die Verstorbenen der Bestattungsinstitute Stubbe, Schlingmann und Voss begehen die Bestatter Manfred Stubbe und Olaf Ortmann gemeinsam mit dem Pflegedienst Pflege PLUS von Andreas Dör aus Oberhausen am 18.4.2015 auf dem Nordfriedhof ein modernes Projekt des Gedenkens.

Trauer, wie wir sie Bewältigen.

01.09.2014

So entstand die Idee, jedem Mitarbeiter in unserem Unternehmen die Möglichkeit zu geben diese Gedanken mit Angehörigen, Freunden und weiteren mit uns verbundenen Menschen in einem Newsletter zu teilen. Die Auswahl der Themen und des Inhaltes erfolgen komplett eigenständig.

Kann das weg?

01.07.2014

So entstand die Idee, jedem Mitarbeiter in unserem Unternehmen die Möglichkeit zu geben diese Gedanken mit Angehörigen, Freunden und weiteren mit uns verbundenen Menschen in einem Newsletter zu teilen. Die Auswahl der Themen und des Inhaltes erfolgen komplett eigenständig.